Kostenloser Versand Tel.: 05361 861261 Termin vereinbaren Unsere Standorte

Trauzeugen

Sobald ein Paar die Entscheidung zur Heirat getroffen hat, folgt schnell die Frage nach den Trauzeugen. Wird es an eurem großen Tag Trauzeugen geben? Und wer soll es sein?

Trauzeuge zu sein ist nicht nur ein Amt, sondern auch eine ehrenvolle und gleichzeitig glamouröse Aufgabe.

Welche Aufgabe haben Trauzeugen?

Die Unterschrift in der Heiratsurkunde ist selbstverständlich die wichtigste Aufgabe eines Trauzeugen. Mit der Unterschrift wird die Eheschließung bezeugt. Alles, was ihr hierzu benötigt ist, ein gültiger Personalausweis, die Anwesenheit des Trauzeugen und einen Stift.

Doch Trauzeuge zu sein bedeutet den Brautpaaren oft weitaus mehr. Ein Trauzeuge soll dem Brautpaar ein sicherer Anker sein – bei den Vorbereitungen und als seelische Unterstützung für Höhen und Tiefen im Eheleben.

Trauzeugen sollten das Brautpaar vor, während und nach der Hochzeit unterstützen. Traditionelle Aufgaben eines Trauzeugen sind:

  • die Organisation des Junggesellenabschieds / des Junggesellinnenabschieds
  • die Begleitung bei der Wahl des Brautkleids / des Bräutigam-Outfits
  • Erstellung einer Hochzeitszeitung / eines Rückblick-Videos vom Brautpaar
  • die Ringkissen-Überreichung am Altar
  • eine persönliche Hochzeitsrede, welche an besondere Momente des Brautpaars zurückerinnert.

Doch sind die Aufgaben der Trauzeugen oft viel weitreichender. Denn auch während der Hochzeit ist ein großer emotionaler und organisatorischer Beistand unglaublich hilfreich. So profitiert die Braut von der guten Freundin an ihrer Seite, wenn diese am Tag der Hochzeit viele kleine helfende Aufgaben übernimmt. Dazu kann zählen z.B. den Brautstrauß abzuholen, der Braut beim Anziehen zu helfen, ein Auge auf Haare und Make-up der Braut haben zu haben, etc.

Und auch der Freund des Bräutigams kann als Trauzeuge vom Ankleiden bis zum Styling ähnliche hilfreiche Aufgaben übernehmen.

Welche möglichen Aufgaben übernehmen Trauzeugen und Freunde zusätzlich?

Nicht nur Trauzeugen, sondern auch andere gute Freunde sollten Ablauf-Organisationen am Tag der Hochzeit übernehmen. Eine frühzeitige Planung entspannt am Tag der Hochzeit vor allem das Brautpaar.

Nach der Trauung werden oftmals Fotos gemacht. Das Brautpaar verschwindet dann oftmals für bis zu einer Stunde. Diese Zeit sollte für die Gäste bestmöglich gestaltet werden.

Aufgaben am Standesamt / an der Kirche:

  • Sekt-Getränkeausschank, kleine Häppchen oder Küchlein für die Wartezeit während der Fotosession
  • Eventuell Stehtische und Sitzgelegenheiten für ältere Gäste inkl. Deko
  • Spiele, Seifenblasen o. ä. um die Wartezeit für die Kinder kurz zu halten
  • Location ordentlich verlassen, Gegenstände nach der Trauung wieder einsammeln (Ringkissen, Spielzeug, Tische einsammeln, Konfetti-/Reisreste wegfegen,...)

Am Tag der Hochzeit können Trauzeugin und Trauzeuge mit vielen weiteren Aufgaben unterstützen:

  • Brautpaar wecken
  • Morgengabe überbringen – die Morgengabe ist ein traditionelles Geschenk, welches der Bräutigam seiner Braut schenkt. Gern wird der Schmuck verschenkt und vom Bräutigam persönlich überreicht. Aber auch der Trauzeuge des Bräutigams kann der Braut diese Morgengabe überbringen. So sieht der Bräutigam seine Braut nicht vor der Trauung
  • Spiele oder Foto-Stories mit einer persönlichen Hochzeitsrede – jedoch sollte der zeitliche Rahmen vorab mit dem Brautpaar abgesprochen werden. Nicht immer sind Spiele gewünscht, da sie die Feierlaune stoppen können
  • Geschenke verwahren – Hochzeitsgeschenke haben oftmals einen hohen Wert. Es ist sinnvoll, diese Wert-Couverts sicher zu verwahren
  • Brautpaar und Trauzeugen sollten in engem Austausch sein. Die besten Ideen kommen bekanntlich im gemeinsamen Austausch. Fragt auch die Trauzeugen nach ihren Ideen. Und Spaß macht die gemeinsame Planung zudem auch noch

Wer soll Trauzeuge werden? So wählt ihr eure Trauzeugen aus?

Die beste Freundin als Trauzeugin? Warum nicht. Braut und Bräutigam sollten Menschen wählen, denen sie zu 100 % vertrauen. Und das am besten nicht seit gestern. Eine Freundschaft, die schon lange hält, kann durchaus passen. Die wichtigste Frage: Würdet ihr diese Person in schwierigen Momenten um Rat fragen? Dann könnte es der richtige Mensch sein, um bei eurem Ja-Wort an eurer Seite zu stehen.

Muss man einen Trauzeugen haben?

Nein. Man darf in Deutschland auch ohne Trauzeugen heiraten. Wer sich also eine geheime Hochzeit zu zweit wünscht, der darf beruhigt sein. Trauzeugen sind im Standesamt keine Pflicht. In manchen Momenten kann ein Trauzeuge eine gute emotionale Stütze sein.

Kann man mehrere Trauzeugen haben?

Üblich sind in Deutschland 1 Trauzeuge / Trauzeugin für die Braut, 1 Trauzeuge / Trauzeugin für den Bräutigam. Doch es können in den meisten Standesämtern auch 2 Trauzeugen pro Person eingetragen werden. Dies muss natürlich vorab fest geplant werden.

Bei der kirchlichen Trauung dürfen auch oftmals bis zu 4 Trauzeugen die Ehe bezeugen. Sprecht für die Einzelheiten am besten euren Pfarrer / Pastor an. Hinweis: bei der katholischen Trauung / römisch-katholischen Trauung sind mindestens 2 Trauzeugen Pflicht. Bei der evangelischen Trauung darf auch ohne Trauzeugen geheiratet werden.

Bei der freien Trauung sind ebenfalls Trauzeugen erlaubt. Da dies jedoch eine rechtlich vollkommen unverbindliche Trauung ist, muss bei der freien Trauung keine Urkunde unterschrieben werden.

Was ist mit einem Dankeschön?

Je nach Planungsumfang haben Trauzeugen eine große Verantwortung und oft auch viele kleine Aufgaben zu tragen. Sie sollen am Tag der Hochzeit alles im Blick haben und immer als Ansprechpartner fürs Brautpaar parat stehen.

Ein Dankeschön für so viel Einsatz ist sicher mehr als sinnvoll.

Hier ein paar Geschenk Tipps für eure Trauzeugen:

Der Trauzeuge begleitet euch mit vielen Stunden Vor- und Nachbereitung für eure Hochzeit. Eine überaus verantwortungsvolle Aufgabe. Gastempfang, Absprachen der Musik während der Feier, Unterstützung im zeitlichen Ablauf der Hochzeitsfeier oder Ansprechpartner während der Hochzeit für den Gast und das Brautpaar.

Wir finden, so viel Engagement ist unbedingt ein Geschenk wert! Unsere Top-Tipps der Trauzeugen Geschenke sind bleibende Erinnerungen. Wegwerf-Geschenke sind out. Nachhaltigkeit und eine zeitlose Erinnerung an diesen aufregenden gemeinsam gemeisterten Lebensabschnitt sind dafür wundervoll.

Für den Trauzeugen empfehlen wir funktionale, männliche Utensilien wie ein Feuerzeug, Taschenmesser oder Flachmann. Darauf eine Gravur "Bester Mann" kombiniert mit dem Datum eurer Hochzeit.

Und für die Trauzeugin ein Armband mit Herzanhänger, ein schlichter Armreif mit Innengravur "Danke liebe Trauzeugin", eine Flasche edlen Champagner mit individuellem "Danke"-Etikett oder eine hübsche Kaffeetasse mit einem Aufdruck wie z.B. "you made our day".

Wir sind uns sicher, ihr findet das passende Geschenk. Denn für eure Trauzeugen sollte es euch die Mühe wert sein.