Fassarten

Was Du über Diamantfassungen wissen musst

Der Laie staunt… - und der Fachmann auch… immer mal wieder. Da wir Trauring-Berater tagtäglich mit diesen Begriffen um uns schmeißen, vergessen wir hin und wieder, dass mancher von Euch gar nicht weiß, worüber wir eigentlich sprechen. Fassarten? Klar, hat wahrscheinlich irgendwas mit Steinfassungen zu tun. Aber gibt es da Unterschiede? Und wenn ja, welche? Gerne komme ich heute dem Wunsch nach, einen Beitrag über Diamantfassungen zu schreiben! Über Getränke-Fässer weiß ich zu wenig, um dazu etwas zu sagen, aber über Steinfassungen, also diese Art von Fassarten, kann ich ein bißchen was erzählen. Erstmal soviel…

Krappenfassung

Steinfasser, wahre Künstler!

Der Beruf des Steinfassers ist ein ganz eigener Lernberuf. In vielen Praxisjahren verfeinern die Steinfasser ihr Handwerk, bis sie wahre Kunstwerke schaffen. Auch im sehr traditionellen Steinfasser-Handwerk hat der technische Fortschritt der vergangenen Jahre Einzug gehalten. Es gibt fantastische Hilfswerkzeuge, die die Kunst des Steinfassens qualitativ enorm unterstützen. Fassarten wie zum Beispiel Verschnittfassungen, sind dank modernster Hightech-Maschinen absolut erschwinglich geworden. So ziert zum Beispiel ein Quadrat aus Diamanten nicht länger nur Juwelen, sondern findet sich auch auf Trauringen als schmückendes Element wieder. Aber der Reihe nach!

Häufige Fassarten für Trauringe

Die Eingeriebene-Fassung

Beim Einreiben eines Brillanten in ein Schmuckstück, wird das Edelmetall mit einem Fasserhammer - einem kleinen feinen Präzisionswerkzeug - an die Rundiste des Edelsteins herangetrieben - gerieben. Der Stein liegt in einem dafür vorgesehenen Bett und erhält durch das herangetriebene Material seinen Halt im Schmuckstück. Die Fasskante wird im Anschluss versäubert und nachbearbeitet, so dass sie schön glänzt.

Die Verschnitt-Fassung oder Pavé-Fassung

Als Verschnitt bezeichnet man Fassmethoden, bei denen die Edelsteine direkt in das Schmuckstück eingesetzt werden. Für die zu fassenden Edelsteine, werden beim Verschnitt Löcher in das Edelmetall gebohrt und kleine Mulden gefräst. In diese Mulden legt man die Steine. Im Anschluss wird mit einem feinen Stichel das Edelmetall zunächst angelöst. Für die besonders edle Wirkung des Verschnitt sorgt der nächste Schritt. Mit einem Korneisen wird das Edelmetall vorsichtig an den Edelstein herangedrückt. Es enstehen die charakteristischen "Kügelchen", die die Steine sicher halten und die Verschnitt-Fassung so besonders machen. Von Verschnitt spricht man meist bei einer einreihigen Anordnung der Edelsteine, von Pavé bei mehrreihigen.

Die Kanal-Fassung liebevoll "Channel" genannt

Für die  Kanalfassung werden Brillanten und andere Edelsteine in eine vorbereitete Nut, den Kanal eingefasst. Die Steine werden auf gefräste Auflagekanten gelegt und das Edelmetall anschließend mit dem Fasshammer übergetrieben. Wie bei allen angetriebenen Fassarten, schneidet der Fasser mit einem Flachstichel eine Glanzkante. Zum Abschluss wird das angetriebene Material mit Feilen und Schmirgellatten überarbeitet. So ensteht eine schimmernde Glanzkante.

Die Zargen-Fassung ( nicht Zarenfassung...)

Die Zargenfassung ist eine Aufbaufassung. Häufig in einem andersfarbigen Edelmetall - um besondere Akzente zu setzen, wird eine Fassung auf den Ring gesetzt, in welche der zu fassende Edelstein vollständig eingearbeitet wird. Das Material umschliesst den Edelstein, hält ihn sicher, hebt ihn besonders hervor.  Auch bei dieser Fassart wird das Edelmetall mit dem Fasserhammer über den Edelstein getrieben.

Die Krappen-Fassung...

..macht den Antragsring zum Prinzessinenring!!! Keine Fassung symbolisiert so deutlich den klassischen Antragsring, wie die Krappenfassung - Nicht KRABBE Ihr Lieben, egal wie oft Ihr es sagt. Die Krappenfassung erhält ihren Namen dank der sogenannten Krappen. Die Krappen bestehen aus kleinen Edelmetallstäbchen, die in gleichmäßigen Abständen rings um den Edelstein verteilt werden. Sie bilden ein Krönchen, in welchem der Edelstein ruhen wird. Besonders für den Solitaire-Ring ist die Krappenfassung eine der beliebtesten Fassungen überhaupt.
Je mehr Krappen den Stein halten, desto sicherer ist diese Fassung. Die Krappen werden an den Stein herangebogen, so dass er sicher hält.

Die Spann-Fassung / Der Spannring

Alleine durch die Eigenspannung des Ringes wird der Edelstein in diesem Schmuckstück gehalten. Der Stein wird zwischen extra eingefräste Mulden an den Ringenden eingeklemmt.
Edelmetalle, die durch Kaltverformung die notwendige Spannung erreichen, halten den Stein sicher. Hochwertige Goldlegierungen und Platin sind für diese Fassung hervorragend geeignet. In einem Spannring sieht man sehr viel von dem eingearbeiteten Edelstein, da diese Fassart die Seiten des Steins nicht umschließt.

In einem "Pseudospannring", wird ein Steg, ein Ring unter dem Edelstein befestigt, um den Stein sicher zu halten. Diese Ringe sind nicht so konzipiert, dass alleine die Materialspannung den Stein hält. Einen echten Spannring erkennt man daran, dass der Edelstein in der Ringschiene zu schweben scheint.